Skip to main content

Archives: Exhibitions

GRIDS AND ARTIFACTS

Die Ausstellung GRIDS & ARTIFACTS zeigt einen Dialog der beiden künstlerischen Positionen von Christian Murzek und Norbert Völkerer. Der Schwerpunkt der Auseinandersetzung liegt dabei auf der Wechselwirkung von Natur und Technik. Analoges und Digitales, Organisches und Anorganisches treffen in einem interessanten, formalen und inhaltlichen Spiel aufeinander. 

LOCATION:
Galerie grenzART
,
2020 Hollabrunn,
Sparkassegasse 1,
www.grenzart.org 

Second Stop | Cultural forum Bratislava

SECOND STOP – POINTS OF VIEW LOWER AUSTRIA

Johann Feilacher, Regina Hadraba, Markus Anton Huber, Klaus Ludwig Kerstinger, Leopold Kogler, Franziska Maderthaner, Gabi Mitterer, Christian Murzek, Florian Nährer, Linda Partaj, Bettina Patermo, Katja Praschak, Martina Pruzina, Franz Schwarzinger, Robert Zahornicky

PARALLEL 2023

INTERVENTION StudioOne:
PAVILLION 24 / 2nd FLOOR / Corridor 211 

𝐍𝐀𝐒𝐄𝐍𝐁𝐎𝐇𝐑𝐄𝐍 
By Florian Nitsch & Christian Murzek

PARALLEL INTERVENTION
05.09. – 10.09.2023
Otto-Wagner-Areal, 
Baumgartner Höhe 1, 
1140 Vienna

KUNSTHALLE WELS

Ein Industrieleerstand mitten in Wels wird zum temporären Ausstellungs- raum und von 16 Künstler*innen eindrucksvoll bespielt!

Samstag, 1.Juli 2023, 11 Uhr | Galerie der Stadt Wels

Einführende Worte: Gabriele Baumgartner / Kunsthistorikerin Mit Horst Sonntagbauer (Kontrabass) und DJ swifty & makkawho

Ausstellungsdauer: 4.Juli – 15.September 2023 Öffnungszeiten: DI -DO 14 – 18 Uhr, Fr 14 – 19 Uhr

GRÜNSPAN

Sprache und Kunst – Codes und ihre Bedeutung

Sarah Iris Mang | Christian Murzek | Florian Nitsch

Ausstellung geöffnet von Sonntag, 14. Mai bis Samstag, 15. Juli 2023

Freitag bis Sonntag von 16:00 bis 19:00 Uhr 
Nach Voranmeldung von Schulklassen wird auch vormittags geöffnet! 

Zur Ausstellung
Grünspan wird heuer 15 Jahre alt und widmet sich im Rahmen des Jahresthemas 2023 der Erweiterung der Sprach- und Symbolwelt durch die Digitalisierung. Die Maschine, die kommuniziert wie wir Menschen – ChatGPT scheint zu bestätigen, was Menschen befürchteten und gleichzeitig in unsere Welt brachten. Ist es möglich, dass eine Maschine etwas geistig, physiologisch und menschheitsgeschichtlich so Spezifisches wie die menschliche Sprache vollkommen in ihren Einflussbereich und damit ihre Machtsphäre übernimmt?  

Um zu verstehen, was Sprache bedeutet, soll an dieser Stelle auf den Philosophen Walter Benjamin¹ verwiesen werden, der betont, dass Sprache ein Medium ist, in dem der Mensch sich selbst und aller ihn umgebenden Dinge gewahr wird – sich also nennend erkennt.  

Der Philosoph John R. Searle unterscheidet in seinem Buch “Geist, Sprache und Gesellschaft”² Geist auf Welt Ausrichtungen als Spiegelbild von Welt und Welt auf Geist Ausrichtungen als eigene Welterzählungen. 

Wie geht die nächste Generation mit der Erweiterung von Sprache durch die Digitalisierung um? Ist KI nur ein neues Werkzeug, das der Mensch gebraucht? Kann man die gute Funktion von der beängstigenden trennen? 

¹) Zeit der Zauberer, Wolfram Eilenberger, Verlag Klett-Cotta, 2018, p 241
²) Geist, Sprache und Gesellschaft, John R. Searle, Suhrkamp Taschenbuch

Christian Murzek
Arnezhoferstraße 11/22-23
1020 Wien, Austria